Erlebnisführer Hollókő

Erlebnislotse von Hollókő:

„Ich bin schon überall herumgekommen, aber Nógrád mit seinen Bergen, Tälern und den gerade gewachsenen Bäumen gefällt mir am meisten. Es kommt mir vor, als wäre das Gras hier grüner und der Duft der Blumen süßlicher als anderswo auf der Welt. Als würden sich die Wolken rosa anziehen, wenn sie über uns hinwegfliegen“ – schrieb Kálmán Mikszáth über seine Heimat.

 

Erlebnislotse von Hollókő:

  • die als Weltkulturerbe geschützten Häuser der Altstadt
  • Burg in Hollókő
  • St. Márton-Tempel in Tours
  • Andezit-Gang (geologische Vorstellung)
  • Szt. Márton-Kapelle

Museen:

Schlossmuseum:

Dorfmuseum:

Paloczen-Puppenmuseum:

Postmuseum:

Heimatmuseum:

Handarbeiter-Druckereiwerkstatt:

Weberei – Schuppen:

Häuser im Folklorestil:

  • traditionelles Holzspielzeug, Holzlöffel
  • Töpferhaus
  • Töpferwerkstatt
  • Raben (=Holló) Folklore
  • Korbflechter
  • Scheunengarten
  • „Mívesház” –Greißlerei
  • handwerkliche Käseherstellung
  • Hefezopf-Bäcker

noch mehr Interessantes:

  • Tanzhaus
  • Informationspunkt „Küszöb”
  • Besucherhaus András Román
  • Freilichtbühne im Scheunengarten
  • Glockenspiel

Sehenswürdigkeiten für Kinder:

  • Burg in Hollókő
  • Paloczen Spielhaus
  • Spielhaus Holló Jankó / Abenteuerburg
  • Waldspielplatz

 

Kinderprogramme:

  • Holzlöffel-Souveniershop
  • Folklore-Spiele für Kinder im Alter von 6-12 Jahren: Holzlöffel bemalen, Holzspielzeug herstellen,
  • ab 12 Jahren logische Spiele, Zauberwürfel, Geschicklichkeitsspiele aus Holz
  • Burgspiele für Kinder, Burgansturm, Geschichtsstunde der anderen Art
  • Programme der Handwerkspforte (Lederbehandlung, Verarbeitung von Maisblättern zu kleinen Figuren, Korbflechterei, Kerzenziehen)
  • Programme im Mívesház (Verkleidung in Tracht, Gesang, Popcorn Herstellung, Spinn-Vorstellung, Dorfrundgang …)
  • Programme im Töpferhaus (Verarbeitung von Ton, Scheiblern, Schmücken von Honigkuchen, Verfilzen, Sticken, Perlenkranz)
  • Programme im Scheunengarten:

von 3-4 Jahren: Figuren aus Naturprodukten herstellen

Honigkuchen schmücken

von 5-6 Jahren:
Weben im Webrahmen

von 11-12 Jahren:
Weben mit Schnüren

Weben mit Karten
Weben auf einem stehenden Webrahmen

Die Herstellung von kleinen Figuren aus Naturprodukten kann mit einer Naturwanderung im biologischen Lehrpfad verknüpft werden, bei der die Teilnehmer mit der Geologie, der Geographie, der Flora und Fauna des Landschaftsschutzgebietes um Hollókő kennenlernen und die „Zutaten” für die kleinen Figuren sammeln.

Die so hergestellten Figuren können mit nach Hause genommen werden!

 

Souveniershops:

Holzlöffel: Spielzeug, Küchenutensilien aus Holz, handbemalte Geschenkartikel (Kossuth út 65.)

Töpferhaus: vor Ort hergestellte Töpferprodukte, Keramik, Musik-CD´s mit Volksmusik (Petőfi út 4.)

Töpferwerkstatt: per Hand gedrehte Töpferprodukte, Keramik (Kossuth út 65.)

Folklore Holló: spezielle ungarische Töpferkeramik

Korbflechter: qualitativ hochwertige Produkte aus Weidenruten, zB. Körbe in verschiedenen Größen, Blumenübertöpfe, Schaukelstühle etc. (Kossuth út 86.)

Scheunengarten: traditionelle Produkte aus dem Kunstgewerbe, Karten für Touristen, Informationsbroschüren (Kossuth út 46.)

Mívesház-Greißlerei: traditionelle Geschenkartikel, diverse Köstlichkeiten, Delikatessen (Petőfi út 4.)

Souveniershop in Tasnád: Qualitätsweine, Pálinka (Kossuth út 66.)

 

Restaurants:

Wirtschaft Muskátli: traditionelle Paloczen-Gerichte, Folklore-Programm (Kossuth út 61.)

Burgrestaurant: nationale Gerichte, Möglichkeit für ein á la Carte-Essen, am Wochenende mit live-Musik (Kossuth út 67.)

Kaffeehaus Hollókő: verschiedene Kaffeesorten, lokale Süßspeisen, Strudel, kostenlose WLAN-Benutzung, Information, Broschüren von Hollókő

Handwerkerhaus: Delikatessen aus dem Freiluftofen, Kellerweine

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

 

zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Lehrpfad ”Kertek-alja”  (3 km)

Lehrpfad  ”Vár-alja” (4,5 km)

Burgquellen-Pfad (6 km)

Lehrpfad ” Kertek-alja”

 

Landschaftsschutzgebiet Hollókő

Lehrpfad Holló

Die nationale blaue Tour verläuft entlang von Hollókő 15 km lang durch das Landschaftsschutzgebiet Hollókő.

Die nächstgelegenen Siedlungen von Hollókő entlang der nationalen blauen Tour

………………Becske (37 km) – Szanda – (30 km) -Terény (28 km) – Cserhátsurány (24 km) – Nógrádsipek (14 km) – Hollókő – Felsőtold (4,5 km)– Alsótold (6,5 km) – Garáb (7 km) – Nagybárkány(11 km)  – Sámsonháza (13 km) – Mátraverebély (20 km)– Mátraszentistván (37 km) – Kékes (55 km)…..

Naturpark in Cserhát / grüner Weg / Siedlungen / alphabetisch sortiert

 Becske – (37 km)  Hier auf dem Schneckenberg, entlang der nationalen blauen Tour, befindet sich die 7. Moschee in Ungarn (2008). Laut den Ältesten in Becske hört hier das Tiefland im Tal vom Galga-Bach auf und beginnt das „krumme Land” von Mikszáth.

Bér – (37 km) – Groß-Berg (Andezit-Säulen), Weinkeller, Wasssermühle,

Buják (36 km) –  Burgruine, Kalvaria, Oszkár Glatz-Sammlung, Trachtmode in Buják, Aussichtsturm in Sasbérc, 400 Jahre alte Stieleichen in Keselyrét, ökologischer Lehrpfad, größte Siedlung in Cserhát mit 2187 Einwohnern

Cserháthaláp – (28 km) Lebensgroße Krippe zu Weihnachten, nachts beleuchtet, Anglersee Rézparti-Víztározó

Cserhátsurány (23 km) – achteckige Kirche auf einem Hügel, blaue Tour,

Ecseg – (16 km) Ruinen der Burg Ilona, Maria-Heiligenstätte entlang des Baches Szuha, Weinkeller, Geschichts- und Volkskundesammlung, Quelle Kápolna mit Heilwirkung, Hármas-Quelle, Wasserspeicher,

Herencsény (20 km) – Spinn-Haus – Dorfmuseum, Schutzkreuz der Paloczen, Feketevíz-Bach (Arethusa-Quelle), Wasserfall in Csernek,

Kozárd (12 km) – Tal der Äpfel in Kozárd, Glockenstuhl, Steinbruch in Pogányvár, Aussichtsturmkapelle

Kutasó – (10 km) Pferdehof, Waldschule, hausgemachte Marmelade und Sirup, reiche Tierwelt, Paloczen-Keller,

Mohora (32 km) – Schloss Zichy-Vay, Landhaus Tolnay, Gedenkzimmer Klári Tolnay, Gedenkhaus Mauks (Mikszáth)

Nagylóc – (14 km) Schutzburg, ein der Legende nach Fußabdruck von Jesus in einem Andezit-Fels, mit den sichtbaren Spuren seines Esels und seines Stockes, Vogelbeobachtungsstation Zsunypuszta, Sandgrube – die Brutstätte der Bienenfresser, reiche Tierwelt auf über 1000 ha,  Fischteich, römisch-katholische Kirche, Nationale Blaue Wanderweg

Nógrádsipek (26 km) – Paloczenhäuser mit Schilfdach, Landhaus Balás, Andezit Oberflächen-Aufbrüche, Dobos-Brunnen (Feuersalamander), natürliche und künstliche Seen, Rimóc-Sipek-Bach, Blaue Wanderweg,

Rimóc (16 km) – Dorfmuseum, Puppenmuseum, Ausstellung für Paloczen-Kopfschmuck, Paloczen-Häuser, römisch-katholische Kirche, Burg von Sztrahora (Pusztavár Ruine – die Ruinen der ehemaligen Burg von Máté Cherhát) zwischen Rimóc und Nógrádsipek

Szanda – (30 km) Szanda-Berg, die zweithöchste Stelle in Cserhát, Burgruine (mit fantastischem Panorama auf die Landschaft in Cserhát), Landschaftshaus, Maria-Quelle, Weinkeller, Steinburg, Blaue Wanderweg,

Terény (33 km) – Trauben-weg, Glockenstuhl, Heimatmuseum, Spulenrekorder Ausstellung, Spitzenmuseum Hunnia, Terény-See, Pilzmuseum, Blaue Wanderweg,

Varsány (21 km) – Großfrauen-Kapelle der Ungarn, Dorfmuseum, Paloczen-Wohnhäuser, Trauerweide im Tábi-See, Paloczen-Weg,

 

Weitere Siedlungen:

Alsópetény – (56 km) Schloss Prónay / Laser-Augenklinik, Veranstaltungshaus

Apc – (25 km) Meeresauge

Romhány – (43 km) Rákoczi Baum (ein türkischer Haselnussbaum mit 250 cm Durchmesser aus der Zeit von Rákóczi)

Csővár – (63 km) Burgberg mit wunderbarem Panorama auf die Region Cserhát

Tar – Gedenkpark Körösi-Csoma, Moschee und Kirche, Weißfels-Mine in Tar,

Burgruine

Programme/Erlebnisparks:

  • Kräutergarten und Wildpark Nyíres (Ballassagyarmat – 36 km)
  • Oxygen Abenteuerpark (www.adrenalin-park.hu  – 46 km – Mátra)
  • Niemandsinsel Erlebnispark (www.seszi.hu – Nőtincs – 68 km): Pferdereiten, Streichelzoo, Bogenschießen, Handwerkskunst, Waldspielplatz, Pony- und Labyrinth-Spielplatz, kleine Eisenbahn namens Tincsi Lokomotív mit der Möglichkeit, den gesamten Park mit der Eisenbahn zu befahren.

Bäder:

  • Thermalbad und Saisonbadestrand in Pásztó (21 km)
  • Thermalbad in Bükkszék (67 km)
  • Thermaltal in Demjén (86 km)
  • Egerszalók (90 km),
  • Mezőkövesd – Zsóry-Bad (119 km)

Programme für Kinder:

  • Pásztó – Strand, Eisdiele Csibe, Ruinengarten
  • Balassagyarmat – Kräutergarten und Wildpark in Nyíres,
  • Gyöngyös- Tierpark (Babylöwen-Streichelzoo)
  • Nőtincs – Niemandsinsel Erlebnispark Pferdereiten, Streichelzoo, Bogenschießen, Handwerkskunst, Waldspielplatz, Pony- und Labyrinth-Spielplatz, kleine Eisenbahn namens Tincsi Lokomotív mit der Möglichkeit, den gesamten Park mit der Eisenbahn zu befahren.
  • Mátra – Adrenalin-Park Oxygen
  • Ipolytarnóc – 4d-Kino, Waldpfad Baumkrone, Relikte unserer Ahnen, Abenteuerpark
  • Szécsény – Robinson-Inseln (Tretboot, Kanu, Jet-Ski)

Paradiese für Angler:

  • Wasserspeicher in Maconka (Bátonyterenye – 34 km)
  • Robinson-Inseln (Szécsény – 16 km)
  • Altsee in Ludányhalász

Reiten

Kutasó, (10 km) www.ezerangyal.hu

Ludányhalászi (22 km) www.timi-tanya.hu

Pásztó – Reiterhof Sidi

 

Raritäten der Natur:

Weißfels-Mine in Tar (30 km)

Salgótarján – Rónabánya / Pflaumen-Fels und Priemen-Fels (49 km)

  • Basaltflieder in Somoskô (58 km) – der Anblick des riesigen Basaltflieders ist überwältigend
  • Grand Canyon von Nógrád – im Tal vom Páris-Bach, neben den furchterregenden Felswänden von Nógrádszakál, auch einzigartige Baumstamm-Höhlen zu entdecken.
  • Relikte der Ahnen von Ipolytarnóc (http://osmaradvanyok.hu/  – 42 km), Europa-Diplom
  • Salzberge von Egerszalók – (90km) eine auf der Welt sehr seltene Naturformation, welches sonst nur in Pamukkale (Türkei) sowie im amerikanischen Yellowstone Nationalpark zu finden ist

Bienenstock Szomolya

  • Bienenstock Szomolya – (105 km) sind eine Felsformation bzw. kegelförmige Felstürme, in welche die Menschen in den Urzeiten Kabinen geschlagen haben. Es sieht so aus, als ob uns das Reich der Zwerge, Wichtel, Feen oder Hobbits grüßt.

Skipisten in der Nähe:

 

Wassersport:

  • Robinson-Inseln (Szécsény – 16 km), Beach-Volleyball, Tretbootfahren, Kanu, Jet-Ski, Spielplatz

Gastronomie-Erlebnisse:

  • Alsótold (8 km): Tscharda Bableves,
  • Balassagyarmat (36 km): Gasthaus Svejk, Pizzeria Corleone
  • Eger (86 km): Restaurant im Imola-Hofhaus, mittelalterliches Restaurant Excalibur, Pfannkuchenburg
  • Gyöngyös (44 km): Bistro Kulacs, Restaurant Kékes, Pizzeria Casa Valerio, Bori Mami,
  • Kozárd (12 km): Restaurant Vadvirág
  • Nógrád (67 km): Weinbistro Enoterca
  • Pásztó (21 km): Eisdiele Csibe
  • Salgótarján (46 km): Eisdiele G & D (hier wurde 2015 die Torte des Landes hergestellt), Wirtschaft Kiskulacs, Haus der Geowunder
  • Szécsény (16 km): Gasthaus Gesztenyéskert, Restaurant Bársony, Eisdiele und Pizzeria Frédi

Paloczen-Pálinkaküche – Etes (52 km)

Weinberge in Mátra –

  • Gyöngyös – Weinschloss,
  • Weinkeller Farkasmály (Keller Haller)
  • Abasár –    Kellerei Kiss
  • Domoszló – Kellerei Bánszki
  • Markaz – Kellerei Vázsonyi
  • Nagyréde – Kellerei Gácsi

Kellerei Bárdos und Sohn

  • Gyöngyöstarján – Kellerei Benedek

Kellerei Szőke Mátyás

Kellerei Ludányi

Keller Csernyik

III. Empfohlene Stadtbesichtigungen in der Umgebung (innerhalb 40 km):

Pásztó (12 km)

     Denkmalgeschütztes Stadtzentrum in Pásztó

  • Zisterzienser Klostergebäude im Barokk-Stil
  • Haus des Altschulmeisters
  • mittelalterlicher Weinkeller
  • Benediktiner Ruine
  • Badestrand

 

Szécsény (16 km)

  • Schloss von Forgách (Ferenc Rákoczi wurde hier gekrönt)
  • Burggarten
  • Burgruine, heute eine Promenade und Aussichtsplattform
  • Feuerturm (ist mindestens so schief wie der schiefe Turm von Pisa)
  • Franziskanerkirche und –kloster, Rákóczi-Zimmer
  • Dreifaltigkeitsstatue
  • Museum von Ferenc Kubinyi
  • Haynald Tor

 

Balassagyarmat (36 km)

  • Paloczenmuseum
  • Haus des Burgbezirks
  • Heimatgeschichtliche Sammlung
  • Motorrad-Museum „Pannonia”
  • ehemalige serbische Kirche
  • römisch-katolische Pfarreikirche
  • ehemaliges Bezirksgefängnis
  • Rathaus, Gedenkzimmer Mikszáth – Madách
  • jüdisches Museum und jüdischer Friedhof entlang Ipoly
  • Kräutergarten und Wildpark Nyírjes

Empfohlene Stadtbesichtigungen weiter als 40 km:

Gyöngyös (44 km)

  • St. Bertalan Pfarreikirche

Die reichste kirchliche Sammlung von Ungarn ist die Schatzkammer der St. Bertalan Pfarreikirche in Gyöngyös. Die Sammlung befindet sich im ehemaligen Almásy-Haus, besser bekannt als Szent Korona-Haus (Heilige Krone), in dem zwischen 1806 und 1809 die ungarische Krone dreimal aufbewahrt wurde.

 

Ausstellung der kirchliche Schatzsammlung in Gyöngyös

  • Mátra Museum
  • Franziskaner Pfarrei / Kirche und Kloster / denkmalgeschützte Bibliothek
  • Weinkeller
  • Tierpark in Gyöngyös
  • Glasmanufaktur ArtGlass in Parádsasvár

Salgótarján (46 km)

  • Geschichtsmuseum in Nógrád
  • Bergwerksmuseum
  • römisch-katolische Kirche
  • Sternwarte Uránia
  • Burg Salgó

 Nógrád (67 km)

  • Wildtierpark in Nógrád
  • Burg in Nógrád
  • fließende Quelle
  • Bistro Enoterca
  • Statuensammlung der „sieben Führer” von Ungarn
  • slowakisches Landhaus

 Eger (86 km)

  • Burg in Eger
  • Basilika in Eger
  • Mariä Himmelfahrt Franziskanerkirche
  • Minaret
  • Minorit-Kirche
  • Domprobst Schloss
  • Erzbischofgarten
  • Garten Agria
  • Tal der schönen Frau
  • Badestrand und Thermalbad in Eger
  • Türkisches Bad
  • Beatles Museum (Hotel Korona)

Interessante Sehenswürdigkeiten

  • Schloss und Mausoleum Benczúr in Benczúrfalva (5 km von Szécsény entfernt), Ausstellung István Simon
  • Madách-Landhaus – Csesztve (38 km)
  • Gedenkmuseum Klári Tolnay – Mohora (32 km)
  • Gedenkhaus von Mikszáth – Mohora
  • Gedenkstätte Mikszáth, die Ehefrau von Mikszáth und sein kleiner Sohn liegen im Friedhof von Horpács (51 km)
  • Balassagyarmat (36 km) Rathaus, Gedenkzimmer Mikszáth – Madách
  • Terény-Kiskérpuszta (33 km) – Albert Szentgyörgyi hat seine Kindheit hier verbracht

         Weitere slowakische Orte in Bezug zu Mikszáth:

  • Szklabonya (Sklabina) – ist hier geboren
  • Rimaszombat (Rimavska Sobota) –  ging hier ins Kleingymnasium
  • Selmecbánya (Banska Stiavnica) –  hat hier Abitur gemacht, im gleichen Lyzeum wie Petôfi

 Auf den Spuren der Heiligen Orte in Nógrád:

  • Nagylóc – Schutzburg – laut der Legende ist der Fußabdruck von Jesus in einem Andezit-Felsen verewigt, die Spur seines Esels und seines Stockes sind sichtbar
  • Tar – Moschee und Kirche, Gedenkpark Körösi-Csoma (28 km)
  • Szentkút – nationale Heiligenstätte in Mátraverebély-Szentkút (35 km)
  • Szécsény – Franziskanerkirche – hier nächtigte Ferenc Rákoczi vor seiner Krönung  (16 km)
  • Szanda – Maria-Quelle, Káponka
  • Gyöngyös – Franziskanerkirche und –kloster,
  • Szent Bertalan Pfarreikirche, kirchliche Schatzsammlung  (44 km)
  • Eger – Erzschloss in Eger, als Kultur- und Religionsgeschichtszentrum
  • Anbindung an den Maria-Pilgerweg (Vanyarc – Bér – Buják – Ecseg – Kozárd – Mátraszölős – Sámsonháza – Szentkút)
  • Weg der Wunderrabbiner – Bodrogkőváralja – Mád (jüdische religionsgeschichtliche Gedenkstätten)

Burgtouren und Weltkulturerben

Burgbesichtigung in Nógrád, entlang den Grenzsiedlungen in Ungarn und der Slowakei.

  • Nógrád (67 km),
  • Szanda (36 km),
  • Buják (36 km),
  • Salgó (53 km), Somoskő (58 km), Fülek 72 km), Sirok (69 km), Eger (86 km -,Weiter entfernte
  • Boldogkőváralja (190 km),
  • Regéc (201 km),
  • Füzér (226 km), Sárospatak – 206 km -)

 

Welkkulturerben in der Region und der Umgebung

  • Kulturlandschaft und geschichtliche Weinregion in Tokaj-hegyalja
  • Nationalpark „Die Tiefebene” in Hortobágy
  • Karstbergwerke aus Aggtelek und der Slowakei
  • Mezőkövesd – Matyó-Stickereien

Festivals 2016

Bujáker Sonntag (der erste Sonntag im Juni)

Paloczen-Kirmes – Herencsény (Juli)

Paloczentage in Parád – Parád –(Mitte Juli)

Bierfest – Balassagyarmat (13-17. Juli)

Derelye und Dedelle Festival – Iliny (Ende Juli)

Strudelfest – Hasznos (Kirmes am Tag von Maria-Magdolna, letztes Wochenende in Juli)

Paloczen-Kirmes am St-Anna-Tag – Balassagyarmat (letztes Wochenende in Juli)

Märchenhafte Burgspiele – Hollókő (23. Juli)

Burgspiele am St-István-Tag – Hollókő (20 – 21. August)

Paloczengalopp – Kozárd

Fladenfest – Varsány (21 – 22 August)

Pflaumensamstag – Kétbodony (27. August)

Paloczen-Kissenfest – Mátraderecske (Ende August)

Haluska-Fest – Vanyarc (10. September)

Paloczenfest am Tag des St-Michael – Varsány (27- 28 September)

Erntedankfest – Hollókő (8. Oktober)

Gänsetage am Tag des Márton – Hollókő (12. November)

Paloczen-Gala in Eger (Ende November)

Reservieren Sie jetzt! Oder starten Sie eine individuelle Anfrage!



Gewinnen Sie unser 5.000 Forint Übernachtungs-Rabatt

Wenn Sie uns Ihre Daten hinterlassen, erhalten Sie einen 5.000 Forint Rabatt auf Ihre erste Buchung in unserem Hotel. Diesen Rabatt können Sie bis zum 31.12.2016 in einem Doppelzimmer (Möglichkeit für ein Zusatzbett besteht) mit Halbpension einlösen (Voraussetzung: freie Kapazitäten).